Lexikon

 Asana Yogaübungen
Ashtanga Der Yoga der aus acht Gliedern besteht; dies ist der Yoga des Patanjalis
1. Yama, 2, Niyama, 3. Asana, 4. Pranayama, 5, Prathyahara, 6. Dharana, 7. Dhyana, 8. Samadhi
Ashtanga Yoga Die Form und Verbreitung von Ashtanga Yoga wie es heute überwiegend praktiziert wird,
haben wir Sri K. Pattabhi Jois und seinem lebenslangen Studium des Yoga zu verdanken.
Dieses System hat Sri K. Pattabhi Jois 1927 von seinem Guru T. Krishnamacharya
übernommen und lehrte es praktisch unverändert, in seiner Shala in Mysore, Südindien.
Für Sri K. Pattabhi Jois ist das 3. Glied - die Asanas oder Körperstellungen - der Einstieg
in die Yoga Praxis. Da wir in einer extrem nach aussen gerichteten „körperlichen“ Welt
leben und funktionieren, ist auch der Beginn von Ashtanga Yoga zunächst ein Körperlicher.
Nach dieser Methode ist die Abfolge der Asanas in einer festgelegten Sequenz vorgegeben.
Jedes Asana ist mit dem nächsten durch eine ebenso vorgegebene Bewegungsabfolge verknüpft.
Jede Bewegung wird unter Anwendung einer besonderen Atemtechnik (Ujjayi Atmung) mit
einem Atemzug synchronisiert (Vinyasa). Die Augen werden auf festgelegte Blickpunkte (Drishtis)
fixiert und energetische Körperverschlüsse (Bandhas) werden aktiviert.
Der Geist wird nach Innen gerichtet und durch dieses Zusammenwirken von Asanas, Vinyasas,
Drishtis, Bandhas und Ujjayi Atmung kommt es zu einem „Meditativen Tanz des Körpers mit dem Geist und
Bandhas Energieverschluss
Dharana Konzentration
Dhyana Meditation
Drishtis Blickpunkte, auf die die Augen während der Asanapraxis fixiert werden
Irionman Besteht aus einer Schwimmdistanz von 3,86 km (2,4 Meilen), einer Radfahretappe von 180 km (112 Meilen)
und einem Marathonlauf (42,195 km; 26,2 Meilen), die direkt hintereinander ausgetragen
Jalandhara Bandha  Kehlverschluss
Jivamukti Yoga Jivamukti Yoga ist eine moderne und herausfordernde Form des Vinyasa Yoga.
Untermalt mit einem anspornenden musikalischem Soundtrack, werden kräftigende
Asanas geübt, traditionelle Schriften rezitiert, Sanskrit-Mantren gesungen und gemeinsam
meditiert.
Kapalapathi Eine Atemtechnik, welche das Zwerchfell und die Atemhilfsmuskeln stärkt.
Reinigt die Lungen. Massiert Herz, Leber und Magen.
Durch das schnelle Atmen wird der Sauerstoffgehalt im Blut sehr stark
erhöht bestimmte Stoffwechselvorgänge und die Entschlackung werden verbessert.
Aktiviert das Sonnengeflecht. Die Energie steigt hoch zum Kopf und strahlt von dort aus
= "scheinender Kopf" Gefühl von Energieausstrahlung aus dem Kopf.
Hilft zu einem klaren Kopf geistige und emotionale Spannungen werden beseitigt.
Hilft gegen Müdigkeit und Niedergeschlagenheit und führt zu einer inneren Freude und Kraft
Kirtan Gemeinsames singen von Mantren
Mantra  Gebet
Mula Bandha  Verschluss liegt im Beckenbodenbereich bzw. Perineum
Nadis Energiebahnen, 72´000 durchströmen den Körper 
Niyama Das Verhalten sich Selbst gegenüber
Padma Lotus, Lotusblume, Zentren feinstofflicher Energie im Energieleib des Menschen.
Das Lotusblatt wird als Sinnbild der Bindungslosigkeit angesehen.
Patanjali Name des Autors der Yogasutras (ca. 2 Jh. V. Chr.), die ersten bekannten Yogaschriften.
Prana  universelle Lebensenergie
Pranayama Kontrolle des Atems
Pratyahara Sich-nach-Innen-Ausrichten und Zurückziehen der Sinne
Raja Yoga Der köngliche Yoga, der einer der vier wichtigsten Yogawege ist. Rajayoga ist das System,
welches Patanjali in seinen Yogasutras ausgearbeitet hat. Dieser besteht aus acht Gliedern. (S.h. Ashtanga)
Samadhi Kontemplation, Einswerdung
Sivananda Yoga Das Sivananda Yoga geht auf den Yoga-Meister Swami Sivananda (1887-1963) zurück. In seiner Tradition
besteht die Asana Praxis aus Surya Namaskara, Rishikesh-Reihe und Tiefenentspannung.
Diese drei Teile werden nacheinander auf eine ruhige meditative Weise geübt. Die Praxis benötigt so je nach
Motivation zwischen 10 min bis 4 Stunden. Die 12 Positionen der Rishikesh Reihe werden dabei entweder in
ihrer Grundform oder mit Varianten geübt. Dieser einfache Aufbau der Asana Praxis lässt es sehr einfach werden,
Yoga alleine zu Hause zu praktizieren. Die Motivation fällt leicht, denn die Sivananda-Serie ist überschaubar kurz.
Stets hat man ohne viel Nachdenken eine ausgewogene Übungspraxis und die Rishikesh Reihe als einen roten
Faden in der Asana-Abfolge.
Triathlon Der Triathlon ist eine Ausdauersportart, bestehend aus einem Mehrkampf der Disziplinen
Schwimmen, Radfahren und Laufen mit ununterbrochener Zeitnahme.
Uddiyana Bandha Energieverschluss im Bereich zwischen Schambein und Nabel
Ujjayi Atmung Durch ein leichtes verengen der Stimmritze entsteht ein hörbares
Geräusch im Kehlkopfbereich. Auch ozeanisches atmen genannt.
Vinyasa Bewegungen werden mit der Atmung synchronisiert.
Yama Das Verhalten Anderen gegenüber
Yogasutra Name der Aphorismensammlung des Patanjali. Er begründete damit die Philosophie jenes Yoga,
der zu den sechs Philosophiesystemen Indiens gehört und heute als Rajayoga bekannt ist.
Das Yogasutra umfasst 195 Texte in Versform.

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Yogasutra

Name der Aphorismensammlung des Patanjali. Er begründete damit die Philosophie jenes Yoga, der zu den sechs Philosophiesystemen Indiens gehört und heute als Rajayoga bekannt ist.

Das Yogasutra umfasst 195 Texte in Versform.

Yama

Das Verhalten Anderen gegenüber

Vinyasa

Bewegungen werden mit der Atmung synchronisiert.

Ujjayi Atmung

Durch ein leichtes verengen der Stimmritze entsteht ein hörbares Geräusch im Kehlkopfbereich. Auch ozeanisches atmen genannt.

Uddiyana Bandha

Energieverschluss im Bereich zwischen Schambein und Nabel

Triathlon

Der Triathlon ist eine Ausdauersportart, bestehend aus einem Mehrkampf der Disziplinen Schwimmen, Radfahren und Laufen mit ununterbrochener Zeitnahme.

Sivananda Yoga

Das Sivananda Yoga geht auf den Yoga-Meister Swami Sivananda (1887-1963) zurück. In seiner Tradition besteht die Asana Praxis aus Surya Namaskara, Rishikesh-Reihe und Tiefenentspannung.

Diese drei Teile werden nacheinander auf eine ruhige meditative Weise geübt. Die Praxis benötigt so je nach Motivation zwischen 10 min bis 4 Stunden. Die 12 Positionen der Rishikesh Reihe werden dabei entweder in ihrer Grundform oder mit Varianten geübt.

Dieser einfache Aufbau der Asana Praxis lässt es sehr einfach werden, Yoga alleine zu Hause zu praktizieren. Die Motivation fällt leicht, denn die Sivananda-Serie ist überschaubar kurz. Stets hat man ohne viel Nachdenken eine ausgewogene Übungspraxis und die Rishikesh Reihe als einen roten Faden in der Asana-Abfolge.

Raja Yoga

Der köngliche Yoga, der einer der vier wichtigsten Yogawege ist. Rajayoga ist das System, welches Patanjali in seinen Yogasutras ausgearbeitet hat. Dieser besteht aus acht Gliedern. (s.h. Ashtanga)

Pratyahara

Sich-nach-Innen-Ausrichten und Zurückziehen der Sinne

Prana

universelle Lebensenergie

Patanjali

Name des Autors der Yogasutras (ca. 2 Jh. V. Chr.), die ersten bekannten Yogaschriften.

Padma

Lotus, Lotusblume, Zentren feinstofflicher Energie im Energieleib des Menschen. Das Lotusblatt wird als Sinnbild der Bindungslosigkeit angesehen.

Weitere Unterkategorien:

A, B, C, D, E, F, G, H, I, J, K, L, M, N, O, P, Q, R, S, T, U, V, W, X, Y, Z,